Jane über die Geschichte hinter »Der Mond auf ihren Schultern«

Worum geht es in deiner Geschichte »Der Mond auf ihren Schultern« ?

Wir schreiben das Jahr 2024: »Der Mond auf ihren Schultern« erzählt die Geschichte des fast 21-jährigen Shane O’Neill und dessen Seelenpartnerin Emma Farraway (17). Sie wuchsen beide in der ersten internationalen (und geheimen) Mondbasis auf – ein Projekt der Intergalactic Organisation, kurz IO. Emma war für Shane nicht irgendwer: Sie war seine beste Freundin, seine Familie, sein einziges Glück. Doch im Alter von fünf verließ Emma mit ihren Eltern die Basis. Sie kehrten zur Erde zurück – und ließen Shane, ohne weiteren Kontakt zu ihr, zurück.

Trotz der anderen Mondgeborenen – Jonas (deutsch, 17), Nora (amerikanisch, 17), Tracy (amerikanisch, 17), Lew (russisch, 18) und Kate (18, chinesisch) – hat er Mühe, Emma zu vergessen und sein Leben einfach so weiterzuleben. Seit sie gegangen ist, schleicht er sich, so oft es geht, heimlich ins Planetarium, um via Satellit Emmas Leben auf der Erde zu beobachten. Ein in ihrem Nacken implantierter Chip und zahlreiche, geheime Regierungsspionageapparaturen der Welt machen es möglich.

Doch an einem Samstagabend ändert sich alles. Nicht nur steht die Erde gerade vor einer neuen Eiszeit. Auch für Emma soll eine neue Ära beginnen: mit Steven. Und Shane muss ihnen unweigerlich dabei zusehen, wie sie sich näherkommen. Er beschließt endgültig, alles ihm Mögliche zu tun, um sie zurückzubekommen. Denn als stärkster Mondgeborener hat er eine Gabe, die die anderen nicht umsonst fürchten.

Nur kann sich Emma nicht an ihn erinnern. Und ihre Eltern hüllen sich in Schweigen. Bis sie langsam anfängt, das Puzzle um ihre Vergangenheit Stück für Stück allein wieder zusammenzusetzen … Wären da nur nicht die seltsamen Ereignisse, die sie in letzter Zeit verfolgen: Stimmen, die nur sie hört, Feuer, die um sie herum ausbrechen, seltsame Unfälle, bei denen ihr wundersame Weise nichts passiert. Was Emma nicht weiß: Hinter dem Vorhang der Welt wurde auf dem Mond ihre DNS verändert, um sie optimal an die Bedingungen auf dem Erdtrabanten anzupassen. Der Nebeneffekt: Auch sie verfügt über Gaben, die sie aber nicht kontrollieren kann. Denn sie tauchen nur dann auf, wenn Shane in Gefahr ist …

Auch IO merkt schnell, dass Emmas Anomalien in Verbindung mit Shanes eigenen stehen. Aber ist IO auch bereit, die beiden wieder zu vereinen? Denn er müsste zu ihr auf die Erde, um ihr und IO bei ihren Plänen zu helfen.

Wenn Emma es denn will …

Der Mond auf ihren Schultern

Weder Bad Boy noch Push-Pull: Über die Charaktere, Janes Motivation und die Buchreihe

Wie würdest du deine Hauptcharaktere beschreiben?

Shane ist kein Bad Boy und es gibt in der gesamten Geschichte auch kein derartiges Gehabe, was man – zu meinem Bedauern – zu oft in der heutigen Young und New Adult-Szene findet. Nein, Shane ist ein ganz normaler, wenn auch außergewöhnlicher junger Mann. Immerhin ist er halb Australier, was ihn schon von Natur bildschön und sexy macht, mit seinem dunklen Teint und den kinnlangen blonden Haaren, die er zu einem Dutt bindet. Sonst verbindet ihn vielleicht noch der Kraftsport, den er in meinem Buch auch tatsächlich macht, mit anderen Helden aus der Sparte. Aber das war es auch. Ich wollte mit Shane einen Charakter zeichnen, der sich so oder ähnlich auch in jedem anderen 21-jährigen wiederfinden könnte: Er fühlt sich oft einsam und getrennt, hat ein paar Hobbys, die er wirklich liebt (Motorräder, Sport, Musik) und ein paar Freunde, aber tief in seinem Herzen ist auch er auf der Suche nach dem Großen, nach Geborgenheit und dem einen Platz, an den er gehört – und in seinem Fall heißt dieser Platz Emma. Emma wiederum ist keine der typisch intelligenten, erhabenen Mädels, die man sonst so in den Romanen findet. Sie gibt sich auch keinem Shit hin, den man ihr vor die Füße wirft. Sie ist sehr rational und außerordentlich in der Lage, trotz aller Gefühle realistisch zu handeln und die Zukunft mit zu bedenken – wenn auch eher aus Angst vor Kummer. Aber es gibt eine Sache, die Shane und sie teilen: ihre Einsamkeit. Denn sie brauchen sich. Und eben wegen dieser müssen sie lernen, ihre eigenen Herausforderungen und auch die des anderen zu bewältigen.

Was magst du am meisten an deiner Geschichte? Shanes Sensibilität, seine Sehnsucht, Emmas emotionale Tiefe, die sie kaum zeigen kann, aber auch das Drumherum mit den erwachsenen Charakteren und die einzelnen Beziehungsebenen meiner Geschichte: Tims Tablettenabhängigkeit, die sehr missliche, abgebrochene Freundschaft zwischen Lew und Shane, die nach Heilung schreit, die Nähe zwischen Jonas und Shane, die Stärke einzelner Gaben der weiblichen Mondgeborenen, die vielen Geheimnisse der Erwachsenen, die die gesamte Geschichte ändern, und Connors Witz – um nur einige Aspekte zu nennen.

Wann erscheint der zweite Teil deiner Geschichte? Sehr wahrscheinlich Mitte 2020.

Follow us

Follow Jane

Pinterest: https://www.pinterest.de/janeemenning/
Instagram: https://www.instagram.com/janeemenning/
Facebook: https://www.facebook.com/janemenningbooks/

Follow Shane & Emma

Pinterest: https://www.pinterest.de/janeemenning/shanes-pins/ & https://www.pinterest.de/janeemenning/emmas-pins/
Instagram: https://www.instagram.com/shane_and_emma/